Was hilft gegen Nagelpilz?



THEMEN

Ursachen
Symptome
Behandlungen

Was ist Nagelpilz eigentlich? 


Nagelpilz ist eine Infektion, die die Nägel verfärbt, verdickt und brüchig macht. Sie wird durch Pilze verursacht, die in feuchten und warmen Umgebungen gut gedeihen. Die Infektion kann sich leicht ausbreiten und sollte frühzeitig behandelt werden, um eine Verschlimmerung zu verhindern.
was hilft gegen Nagelpilz

Sowohl Finger als auch Fußnägel sind betroffen


Nagelpilz betrifft sowohl Fingernägel als auch Fußnägel, wobei die Fußnägel häufiger betroffen sind. Nagelpilz beginnt oft mit einer kleinen, weißen oder gelblichen Verfärbung unter der Spitze des Nagels. Mit der Zeit breitet sich die Verfärbung aus und der Nagel kann verdicken, brüchig werden und sich verformen.
In fortgeschrittenen Fällen kann der Nagel sich vom Nagelbett lösen, was Schmerzen und Unbehagen verursacht. Die Infektion ist nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern kann auch ernsthafte gesundheitliche Komplikationen nach sich ziehen, insbesondere bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder Diabetes. Nagelpilz kann auch andere Nägel und die umgebende Haut infizieren, wenn er nicht behandelt wird.

Ursachen für Nagelpilz


Ursachen für Nagelpilz sind häufig:

feuchte, warme Umgebungen, in denen Pilze gut gedeihen können. Dies kann durch das Tragen von engen Schuhen, synthetischen Socken oder das Vermeiden von Sockenwechseln nach dem Sport oder Schwimmen begünstigt werden. 

Öffentliche Schwimmbäder, Duschen und Umkleidekabinen sind ebenfalls häufige Orte, an denen man sich mit Nagelpilz anstecken kann. 

Insgesamt ist Nagelpilz eine weit verbreitete Erkrankung, die mit der richtigen Pflege und Behandlung effektiv bekämpft werden kann. Die frühzeitige Erkennung und Behandlung sind entscheidend, um eine Ausbreitung der Infektion zu verhindern und die Gesundheit der Nägel wiederherzustellen.

Symptome von Nagelpilz


Die Symptome von Nagelpilz können je nach Art des Pilzes und dem Stadium der Infektion variieren. Hier sind die häufigsten Anzeichen, auf die Sie achten sollten: 
Verfärbung des Nagels: Der betroffene Nagel kann gelb, weiß, braun oder sogar schwarz werden. Diese Verfärbung beginnt oft an der Nagelspitze und breitet sich allmählich nach innen aus.
 
Verdickung des Nagels: Nagelpilz führt häufig dazu, dass der Nagel dicker und härter wird, was das Schneiden und Pflegen erschwert. 

Brüchiger Nagel: Infizierte Nägel neigen dazu, brüchig und bröckelig zu werden. Sie können splittern oder sich in Schichten ablösen. 

Verformung des Nagels: Der Nagel kann sich verformen und unregelmäßig wachsen, was oft zu Schmerzen und Druckgefühlen führt. 

Ablösung des Nagels vom Nagelbett (Onycholyse): In fortgeschrittenen Fällen kann sich der Nagel vom Nagelbett lösen, was als Onycholyse bezeichnet wird. Dies kann besonders schmerzhaft sein und das Risiko weiterer Infektionen erhöhen. 

Unangenehmer Geruch: Ein infizierter Nagel kann einen unangenehmen Geruch entwickeln, der durch die Ansammlung von Pilzmaterial und abgestorbenem Gewebe verursacht wird.

Schmerzen und Unbehagen: Besonders bei dickeren und verformten Nägeln kann es zu Schmerzen kommen, insbesondere beim Tragen von Schuhen oder beim Gehen. 

Es ist wichtig, diese Symptome frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um eine Verschlimmerung der Infektion zu verhindern. Nagelpilz ist in der Regel nicht von selbst heilbar und erfordert eine gezielte Behandlung, um vollständig zu verschwinden. Bei Verdacht auf Nagelpilz sollte ein Dermatologe konsultiert werden, um eine genaue Diagnose und entsprechende Therapie zu erhalten.

Hilft Desinfektionsmittel gegen Nagelpilz

Nein, Desinfektionsmittel haben in den meisten Fällen keine Wirkung auf den Nagelpilz. Zum Einen weil Desinfektionsmittel eher darauf ausgelegt sind Oberflächen von Bakterien und Viren zu befreien und weniger für Pilze. Zum Anderen wirken Desinfektionsmittel zumeist nicht tief genug. Eine Nagepilzinfektion ist oft tiefersitzend, da reicht eine Oberflächendesinfektion nicht aus.

Nagelpilz behandeln: Welche Methoden gibt es?

Nagelpilz behandeln: Welche Methoden gibt es?


Die Behandlung von Nagelpilz erfordert Geduld und Ausdauer, da die Infektion hartnäckig ist und die Nägel nur langsam wachsen. Es gibt verschiedene Ansätze zur Behandlung von Nagelpilz, die von Hausmitteln bis hin zu medikamentösen Behandlungen reichen. Hier sind die gängigsten Methoden:


Behandlungsmethode Beschreibung
Hausmittel gegen Nagelpilz
Teebaumöl Teebaumöl hat antifungale Eigenschaften und kann helfen, Nagelpilz zu bekämpfen. Tragen Sie zweimal täglich ein paar Tropfen unverdünntes Teebaumöl auf den betroffenen Nagel auf.
Essig (Apfelessig oder weißer Essig) Essig kann den pH-Wert der Haut verändern und so das Wachstum von Pilzen hemmen. Mischen Sie gleiche Teile Essig und Wasser und weichen Sie die betroffenen Nägel 15-20 Minuten täglich darin ein.
Knoblauch Knoblauch enthält Allicin, eine Verbindung mit starken antifungalen Eigenschaften. Zerdrücken Sie einige Knoblauchzehen und tragen Sie den Saft auf den betroffenen Nagel auf. Lassen Sie ihn für 30 Minuten einwirken, bevor Sie ihn abwaschen.
Backpulver Backpulver kann helfen, die Feuchtigkeit zu absorbieren und so das Wachstum von Pilzen zu verhindern. Mischen Sie Backpulver mit Wasser zu einer Paste und tragen Sie sie auf den betroffenen Nagel auf. Lassen Sie die Paste 10-15 Minuten einwirken und spülen Sie sie dann ab.
Kokosöl Kokosöl enthält Laurinsäure, die antifungale Eigenschaften hat. Massieren Sie das Öl zweimal täglich in den betroffenen Nagel und die umliegende Haut ein.
Medikamentöse Behandlungen
Antimykotische Nagellacke Spezielle Nagellacke wie Loceryl oder Ciclopoli enthalten Wirkstoffe, die Pilze abtöten. Diese Lacke werden regelmäßig auf den betroffenen Nagel aufgetragen und bilden eine schützende Schicht.
Topische Cremes und Salben Cremes und Salben, die Antimykotika wie Terbinafin oder Clotrimazol enthalten, können direkt auf den infizierten Nagel und die umliegende Haut aufgetragen werden.
Orale Antimykotika In schweren Fällen kann der Arzt orale Antimykotika wie Terbinafin, Itraconazol oder Fluconazol verschreiben. Diese Medikamente werden über mehrere Wochen eingenommen und bekämpfen die Infektion von innen heraus.
Medizinische Fußpflege (Podologie) Eine professionelle Fußpflege kann helfen, die betroffenen Nägel zu trimmen und zu feilen, um die Behandlung zu unterstützen. Ein Podologe kann auch spezielle antimykotische Lösungen anwenden.
Laserbehandlung Laserbehandlungen zielen darauf ab, die Pilze durch Hitze abzutöten. Diese Methode ist relativ neu und noch nicht überall verfügbar, zeigt jedoch vielversprechende Ergebnisse.

Produkte gegen Nagelpilz



%
Ciclopoli Gegen Nagelpilz
Packungsgrößen: 3.3 ml
Apothekenpflichtig: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
PZN: 08907113

Inhalt: 3.3 ml (6.754,55 €* / 1000 ml)

22,29 €* AVP 29,65 €* (24.82% gespart)
Ciclopoli Gegen Nagelpilz
Packungsgrößen: 6.6 ml
Apothekenpflichtig: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
PZN: 08907142

Inhalt: 6.6 ml (6.962,12 €* / 1000 ml)

Varianten ab 22,29 €*
45,95 €*
%
Loceryl Nagellack gegen Nagelpilz Direkt Applikat
Packungsgrößen: 3 ml
Apothekenpflichtig: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
PZN: 11286175

Inhalt: 3 ml (10.483,33 €* / 1000 ml)

31,45 €* AVP 37,49 €* (16.11% gespart)
Canesten Extra Nagelset
Apothekenpflichtig: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
PZN: 00619053

39,97 €*
Neukundenrabatt 10%
Neukundenrabatt 10%
Auf die ersten zwei Bestellungen
Shopware-Theme Entwicklung Shopware-Plugin Entwicklung